©by SK, 2020; Hohe Wand
©by SK, 2020; Hohe Wand

Das INBE – Institut für neues Bewusstsein versteht sich als Beobachter und Erforscher von Erkenntnis-Prozessen und als Verstärker von transformativer Tatkraft. Es vertritt keine bestimmte Weltanschauung oder Philosophie, ist politisch unabhängig und gehört auch keiner religiösen oder wissenschaftlichen Richtung an.

INBE fördert die ProtagonistInnen der Veränderung durch verschiedene Dienstleistungen und trägt deren Ideen und Aktivitäten in die Öffentlichkeit. Es soll sichtbar werden, wie innovativ, kreativ, branchenübergreifend und interdisziplinär der Wandel stattfindet.

Umfrage

INBE ist die Abkürzung für "Institut für Neues Bewusstsein". Die damit aufgeworfene Frage lautet somit, was ein neues Bewusstsein überhaupt sein könnte. Die Antworten darauf sind so vielseitig wie wir Menschen individuell sind. Offensichtlich kann es dafür keine allgemein gültige Definition geben.

Die Frage stellen wir Menschen, die sich mit dem Thema direkt und indirekt beschäftigen. Inzwischen gibt es dazu 44 Antworten, die unter Statements nachzulesen sind. Weitere Statements sind jederzeit willkommen!


Was "neues Bewusstsein" für mich bedeutet

Dr. Daniele Ganser, Schweizer Historiker und Friedensforscher
Dr. Daniele Ganser, Schweizer Historiker und Friedensforscher

"Wir brauchen im 21. Jahrhundert einen Bewusstseinswandel und mehr Achtsamkeit. Wenn wir mit geschlossenen Augen den Blick nach innen richten, können wir erkennen, wie verschiedene Kriegstreiber unsere Gedanken und Gefühle durch Kriegspropaganda seit Jahrzehnten gezielt verwirrt haben und dies auch heute noch tun. (…) Durch Achtsamkeit wird der innere Frieden gestärkt. Und dieser ist die Basis für jeden Frieden in der Außenwelt."

Zum vollständigen Text.

Madjid Abdellaziz, Gründer Desert Greening
Madjid Abdellaziz, Gründer Desert Greening

In unser Projekt Desert Greening starteten wir von Anfang mit einem neuen Bewusstsein. Denn niemand hielt es vor rund 16 Jahren für möglich, dass wir es in der Wüste regnen lassen oder dass daraufhin dort Kartoffeln oder Oliven wachsen würden. Wir sind den Schritt in das Unbekannte gegangen: Durch die Kombination und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Erkenntnisse von N. Tesla, V. Schauberger und W. Reich konnten wir die Technologie bauen, mit der sich die Umwelt harmonisieren lässt. Natürliche Regenfälle in Wüstenregionen waren die Folge. Das ist für mich neues Bewusstsein – wirklich jenseits des Mainstreams zu denken und zu fühlen und über das für unmöglich Gehaltene hinauszuwachsen, nicht nur im Bewusstsein, sondern auch im Handeln.

Stefan Roth, Netzwerker, Investor
Stefan Roth, Netzwerker, Investor

"Zu Stefan Keller und seinem NETWORK OF CHANGE bin ich über Bernhard Wiesler geführt worden. Ich erwähne dies, weil die Netzwerke von einem Menschen zum Nächsten entstehen, indem man auf Resonanz reagiert. Das gemeinsame, konkrete TUN ist für mich der Schlüssel. Mich selbst sehe ich als ein Verbindungsglied zwischen Altem und Neuem. Manche investieren sich nur ins NEUE, manche haben Angst, das ALTE zu verlassen. Ich fühle mich in beidem wohl, möchte aber jeden einladen, das NEUE, das man doch so gerne möchte, mit zu gestalten und das ALTE überflüssig werden zu lassen."

Neues Bewusstsein bedeutet für uns, als Mensch erkannt zu haben, dass wir spirituelle Wesen sind, die hier auf der Erde menschliche Erfahrungen machen und wir nicht nur aus der Materie, dem „Ich" bestehen.

Die meisten Menschen streben ein Leben lang danach sich selbst zu finden, anstatt zu erkennen, dass bereits alles was sie suchen in ihnen veranlagt ist und es darum geht, dies wieder zu entdecken und zu entfalten.

Diesbezüglich wäre es sehr hilfreich, immer mehr vom Tun/Haben/Sein, in das Sein/Haben/Tun Prinzip zu kommen.

Josef und Ute Dietmann, hertzraum.at


Wenn alles klappt, gehen wir mit INBE Radio ab Mitte Mai 2021 wieder auf Sendung! Dank der Kooperation mit Radio SOL (Studio Wien) werden die Sendungen über UWK, Digitalradio und Web ausgestrahlt. Wir suchen ab sofort engagierte Studiogäste!


Netzwerke

Eine Initiative zur Stärkung des Empfindens, der Vorstellung und des Bewusstseins eigener Würde. Nicht in der Theorie, sondern im täglichen Zusammenleben.

Der Würdekompass e.V. ist Träger der Initiative Würdekompass, die von Gerald Hüther und Michael Beilmann begründet wurde. "Unser Ziel ist es in derzeit ca. 120 WK-Gruppen, den Aufbau lokaler Würdekompass-Gruppen in Städten und Gemeinden zu unterstützen. Besonders sollen auch konkrete Projekte, Aktionen und Themengruppen zu verschiedenen Feldern würdevollen Handelns co-kreativ umgesetzt werden." Fragen gerne an Michael Beilmann


Wir arbeiten für eine Zukunft ohne Krieg – für Terra Nova – durch den Aufbau von Heilungsbiotopen: futurologische Zentren, in denen die Grundlagen für eine zukünftige planetarische Kultur des Friedens erforscht und exemplarisch entwickelt werden.Tamera unterstützt Menschen in aller Welt darin, erneuerbare, gewaltfreie Zentren aufzubauen. Mehr Infos


Wir glauben daran, dass jeder Mensch die Möglichkeit haben soll, nachhaltige Unternehmen zu erkennen. Deshalb arbeiten wir an einer Bewertungsplattform, auf der schnell und unkompliziert Informationen zur Nachhaltigkeit aller Unternehmen bereitstehen. Mehr Infos


Gesundes Geld für eine gesunde Welt.

Das Gradido-Modell kann weltweiten Wohlstand und Frieden schaffen. Mehr Infos


Die ZUKUNFTSGENOSSENSCHAFT ist eine länderübergreifende Gemeinschaft zur Entwicklung, Finanzierung und Verbreitung von technischen und sozialen Innovationen. Mehr Infos


Das Netzwerk Achtsame Wirtschaft ist ein Zusammenschluss von Menschen, welche die Schätze der buddhistischen Praxis und Weisheit für unsere heutige Zeit und insbesondere ihr wirtschaftliches Handeln nutzbar machen wollen. Mehr Infos


Günter Kerschbaummayr nimmt Stellung


Desert Greening


ACADEMIA CORONAE

Vision 2020 / 2025

Es bilden sich neue Berufsfelder, die auf Berufung beruhen, es zeigen sich neue Ansätze und innovative Erkenntnisse in der Medizin, das Schulwesen wird transformiert, Wirtschaft und Finanzwesen dienen in neuer Form den Menschen unmittelbar.

Die menschliche Natur wird in ihrer wahren Tiefe erkannt und zur Blüte gebracht als Teil des Erd-Kosmos. Die NEUE ERDE wird Realität.

Die ACADEMIA CORONAE bildet einen „heiligen Ort“ in der DACH-Region für Organisationen, engagierte Menschen, Netzwerke und Bewegungen, die sich mit Herzblut der gesellschaftlichen Transformation widmen.

Die ACO bildet einen Brennpunkt für Inspiration und Kommunikation, sie fördert das neue Bewusstsein und trägt es mitten in die Gesellschaft hinein.

Mehr Infos hier



Manifest der neuen Erde


Energiewende und neues Bewusstsein

Dr. Franz Alt
Dr. Franz Alt

"Energiewende erfordert ein neues Bewusstsein für die ständig wachsenden Gefahren des Klimawandels. Es gilt, die bisher überwiegend technischen, ökonomischen, ökologischen und politischen Überlegungen zur Energiewende um zwei zentral wichtige Aspekte zu erweitern: um eine Öko-Psychologie und eine Öko-Ethik. Das ist zum Beispiel die Basis-Erkenntnis der Genossenschaftsphilosophie. Wir haben in Deutschland schon über 1.000 Energiegenossenschaften, in denen aufgewachte Bürgerinnen und Bürger die Energiewende selbst in die Hand nehmen. Sie sind überzeugt, dass die Technik allein uns nicht retten wird. Die äußere Energiewende gelingt nur mit Hilfe einer inneren Energiewende, eben einer Bewusstseinswende, einem bewussteren Sein." Auszug aus einem Artikel von Dr. Franz Alt im "Nährstoff Nr. 2"


Hausapotheke für die Seele