Foto Barbara Buttinger-Foerster
Barbara Buttinger-Förster

Köpfe… Körper… reduzierter und reduzierter… von der Zeichnung zum Zeichen, vom Zeichen zum Symbol, vom Sichtbaren zum Unsichtbaren.

Nicht das Individuum, nicht das Ego steht im Zentrum meines (künstlerischen) Interesses, sondern die Befindlichkeit der Seele hinter der Oberfläche. Der Seele von Frau und Mann, der Seele von Tier, Pflanze, Stein und Land. Die Erde, Gaia, unser Heimatplanet, verändert sich...nicht nur in ihrer äußeren Form, welche in dramatischer Weise von uns Menschen („Erdlingen“, Zitat Jochen Kirchhoff) verändert wurde und wird, sondern, wie die Weisen vieler Traditionen vorausgesagt haben und Hellsichtige unserer Zeit wahr-nehmen: Gaia verändert sich aus ihrer eigenen Essenz heraus, von innen nach außen. Ein neuer Raum wird gerade geboren. Jede(r), der/die dessen bewusst ist, nimmt daran teil als Mit-SchöpferIn. Es bietet sich uns die große Möglichkeit, unsere Visionen und Ideen Form werden zu lassen, diese Form aus dem Innen nach außen treten zu lassen. Unsere Zeit erfordert ein Maximum an Authentizität von jedem/jeder, der/die ihr gewachsen sein will.

 

Wenige und großteils natürliche Pigmente zusammen mit Ei und Leinöl, zumeist auf rauhem, handgeschöpftem Papier...oft kleine Formate, spontane Einblicke in ein nicht-mentales Reich von Gefühlen und Zuständen jenseits der Psychologie...mein Interesse gilt der Schöpfung, allen Familien von Wesen, welche diesen wunderbaren Planeten miteinander teilen. Es gilt Geburt und Tod, Transformation und Transfiguration.

Art Brut, Kinder- und Stammeskunst haben mich viele Jahre lang inspiriert. Mein Mutter-sein, meine Arbeit mir geistig behinderten Menschen, die Tatsache, tief und intim der Spiritualität nordamerikanischer Ureinwohner begegnet zu sein, jedoch auch das Eintreten in alte europäische spirituelle Ströme sowie jahrelange Beschäftigung mit Mythologie und vergleichender Religionswissenschaft.. zusammen damit, Österreicherin zu sein, aufgewachsen im Geburtsland der Psychoanalyse...all diese Erfahrungen mögen Spuren zu meiner Kunst sein.

Während der letzten Jahre hat sich meine tiefe Liebe zur Erde und ihren Landschaften u.a. In Land-Art-Projekten niedergeschlagen.

 

Zur Bildergalerie

Weitere Informationen: www.buttinger-foerster.com

 

Lebenslauf Barbara Buttinger- Förster

Geboren 1959 in Linz

Studium der Malerei in Florenz und Montepulciano, Studium der Bildhauerei in Linz

Lehrtätigkeit, körpertherapeutische Ausbildung und Praxis

Mutter zweier erwachsener Kinder; lebt und arbeitet in Hagenberg/Mühlkreis

Frühes Interesse an Kinderkunst, zustandsgebundener Kunst, Art Brut und

Stammeskunst

Mehrere Reisen nach Nordamerika zur Vertiefung indianischer Spiritualität

Regelmäßige Ausstellungen

Leiterin der „Zaunreiter-Akademie – Ort der Begegnung durch Kunst und Spiritualität“

In jüngster Zeit Verwirklichung von Landart-Projekten

Geokulturelle Beraterin i. A.

 

Weiter zur Bildergalerie